Olympus E.Zuiko Auto-T 150mm f4

Brennweiter: 150mm
Blende max: 4
Blende min: 22
5 Linsen in 4 Gruppen
8 Blendenlamellen
Filtergewinde: 49mm
MFD: 1,7m
Gewicht: 380g
Länge: 138mm
Produktion: 196X
Anschluss/Bajonett: Olympus Pen F
 
Eher seltenes Teleobjektiv für das Pen-F System aus den 60er Jahren. Von der Baulänge gehört es nicht wirklich kurzen aber dafür vor allem schmalen Gläsern und ist mit 380g auch ein ziemliches Leichtgewicht. Das Handling ist exakt wie bei allen Zuikos für das Pen-F System und ist olympustypisch angenehm. Laut der Olypedia gibt es zwei Varianten dieses Objektivs, zum einen mit, zum anderen ohne eingebaute ausziehbare Gegenlichtblende. Mein Exemplar gehört zur ersten Bauform mit eingebauter Sonnenblende. Die optische Leistung ist mMn nicht so einfach zu beurteilen. Weder ist dieses Zuiko besonders scharf oder kontrastreich, aber ganz definitiv ist es eins der Zuikos mit dem meisten "Charme". Gegenlicht ist ganz sicher nicht die Stärke, zumal auch unklar ist wie es vergütet ist. Trotzdem macht es sehr viel Spaß an einem APS-C Sensor (in meinem Fall Fuji X-T2) und liefert erstaunlich brauchbare Bilder. CAs findet man vergleichsweise wenige und abgeblendet steigt auch die Schärfe auf ein mindestens akzeptabel zu nennendes Niveau. Leider leuchtet es den KB-Sensor der A7R II nicht aus, so dass ich es dort nicht sinnvoll nutzen konnte.
 

#164